Pfalzdorfer Landschwein

Nur bei uns erhältlich

Start beim Mutterboden

Gesunderhaltung der Böden durch verantwortungsvolle Landwirtschaft, Humuswirtschaft, Fruchtfolgen, wechselnde Kulturarten. Der für die Böden wichtige Getreidebau liefert uns Gerste, Roggen, Weizen und Hafer. Futterrüben werden angebaut, um ein gesundes Saftfutter fürs Pfalzdorfer Landschwein zu bekommen.

DSC_0374.jpg

Das hofeingene Getreide wird zu Mehl auf dem Betrieb frisch gemahlen (das Getreide ist stets trocken und gesund (Lebensmittel)) und nicht gesäuert und siliert.
Das Getreidemehl liefert die Stärke. Die Eiweißversorgung geht stets über Soja, der auch frisch gemahlen und entsprechend dem Mehlanteil gerecht wird.
Stärke, Eiweißverhältnis für alle Altersgruppen stimmig.

Die Schweinehaltung auf dem Hof Coenen-Pfalzdorf ist von Schweinemutter (Sau), Schweinevater (Eber), Jungsau, Ferkelchen bis zum Mastschwein auf einem Hof.

80 Sauen bekommen ca. 25 Ferkel und diese 2.000 Schweinchen, diese frohlen ihr Dasein mit den leckeren Zutaten von Mutterboden und können voller Freude wühlen und suhlen. Da Getreide nicht nur Körner bringt, sondern auch Stroh, nutzen wir das als Einstreu und es wird mit gehexelt und als Sauenfutter zur Struktur genutzt. Den Mist, den das Schwein mit dem Stroh produziert, integrieren wir in Mutterboden, wo die Humusdüngung Trumpf ist (wo kein Mistus, da kein Christus).

DSC_0373.jpg

Das Unschöne für uns „Fleischesser“ ist, dass wir Tiere töten um sie zu essen. Unsere Schweinchen können genauso denken wie jeder Hund. Deshalb möchten wir bei diesem geschlossenen regionalen Kreislauf den Tieren ihre erdische Zeit und ihr Dasein gerecht werden. Zur Schlachtung ist uns der Betrieb Tönes Natur -> www.naturverbund.de mit seiner in Deutschland einzigartiger Kompetenz eine sehr glückliche Symbiose, um unseren Tieren Qualen zu ersparen.

Von dort aus, wo der Schlachter das Tier zum Fleisch verarbeitet hat, werden die Schweinehälften zu unserem Metzger des Vertrauens „Hans Zimmermann“ mit bodenständigen, kompetenten Metzgerhandwerk, zu der für uns alle zur wertschätzenden Wurst verarbeitet. Alle, die diese Wurstartikel bei Lindchen kaufen und auf ihren Grill oder Teller genießen, sollte dieser Weg bewusst sein!

Die Wurst zum Salat oder zum Gemüse schließt wieder den Kreislauf zu Mutterboden, wo alles herkommt und man sollte sich stets bewusst sein, wer Fleisch isst, das ein Tier geschlachtet wurde.

DSC_0366.jpg DSC_0348.jpg

Unsere Wurstwaren vom Pfalzdorfer Landschwein

Kommen Sie zu uns und überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Wurstwaren. Von natürlich ernährten Tieren sind unsere Produkte vom „Pfalzdorfer Landschwein“ besonders hochwertig. 

Pfalzdorfer-Landschwein_2.jpg
DSC_0992.jpg

 Galerie Wurst & Wursttheke >>